Qi Gong

 

Einfache Bewegungen zur Stärkung der Gesundheit. 

 

Probetraining kostenlos und unverbindlich!

Dornbirn:

10er Blockkurse im:

Frühjahr und Herbst (Infos unter Aktuell)

Qi Gong oder Chi Kung hat seinen Ursprung in China. Es ist eine mehrere tausend Jahre alte Übungsform, die vor allem als Prophylaxe für die Gesundheit eingesetzt wird und heißt auch Pflege der Lebensenergie. Qi Gong ist kein Sport! Im Westen wird Qi Gong oftmals mit unserer Vorstellung von Sporttreiben verwechselt. Doch es gibt einige wesentliche Punkte, die Qi Gong und Sport unterscheiden. Alle alten Qi Gong-Übungen beruhen auf den Erkenntnissen der traditionellen chinesischen Medizin. Sie sind auf der Pflege der Gesundheit, Atemschulung und Verhinderung von Alterserscheinungen bedacht. In allen Stilen wird neben der körperlichen Übung eine spirituelle Entwicklung angestrebt. Der größte Unterschied zum Sport ist aber die energetische Struktur der Übungen und dadurch die Wirkung auf den Energiefluss des Körpers. 

 

Das Training gliedert sich in drei Teile: Aufwärmteil, Übungsprogramm und Meditation. Mit dem Aufwärmteil wird der Alltag abgeschüttelt, man wird ruhig und der Körper wird auf die kommenden Energieübungen vorbereitet. Im Übungsprogramm werden traditionelle Qi Gong Programme unterrichtet zur Stärkung der Lebensenergie, Verbesserung der Gesundheit und erhöhter geistiger Leistungsfähigkeit. Die Meditation hilft uns, unsere Mitte zu finden und unseren Körper als Ganzes wahrzunehmen, nämlich als Körper, Seele und Geist. 

Die Übungsprogramme.

 

Es werden traditionelle alte Übungsprogramme unterrichtet wie: Pa Tuan Chin (Acht Brokate) Acht Alltagsübungen, 18 Tai Chi Qi Gong, Red Palm, Dragon, Duft Qi Qong usw. 

 

Es werden mehrmals im Jahr fortlaufende Kurse angeboten.

 

Die asiatische Gesundheitsgymnastik kann von jedem Interessierten, in jedem Alter erlernt werden, sie bringt Ruhe, Selbstbewusstsein und eine positive Lebenseinstellung.